Begruessung Senker 0422Im Rahmen einer Pausenkonferenz konnte Dir. Herwig Bendl, stellvertretender Schulleiter, dieser Tage Volha Senker dem Kollegium der Georg-August-Zinn-Schule (GAZ) vorstellen. Die junge Brensbacherin, die künftig mit voller Stundentafel an der Reichelsheimer Bildungseinrichtung lehren wird, hat die Klassenleitung einer Intensivklasse für geflüchtete Kinder aus der Ukraine übernommen.

Senker war zuvor an der Volkshochschule tätig, um dort in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Höchst, Kinder mit Migrationsunterricht zu unterrichten.

Wie überall in Deutschland ist auch an der GAZ die Nachfrage nach Plätzen in einer Intensivklasse groß. Derzeit werden in Reichelsheim 22 Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine unterrichtet.

Es sind elementare Dinge, die die Kinder, die zuvor tagelang auf der Flucht waren, in einer Intensivklasse erfahren: Vom Erlernen der deutschen Sprache, über soziales Miteinander, bis hin zu wichtigen schulischen Grundlagen, die den Übergang in eine Regelklasse ermöglichen.

Intensivklassen gibt es an der GAZ im Übrigen schon seit vielen Jahren. Egal wo die Kinder herkommen – in der Schule finden sie wieder ein Stück Normalität und Struktur, die ihnen Halt und Orientierung gibt. Dafür stehen an der GAZ gleich mehrere Lehrkräfte mit abgeschlossenem Studium im Fach „Deutsch als Zweitsprache“ (DAZ) oder entsprechenden Fortbildungen bereit.

Unser Bild zeigt von links den stellvertretenden Schulleiter Dir. Herwig Bendl, Volha Senker und den Vorsitzenden des Personalrats Christian Hofmann.

 

TdoS Button

 

lehrer hessen 0222

Neu