Vielleicht haben auch Sie das auch schon einmal erlebt: ihr Kind kommt von der Schule nach Hause und die gerade erste gekaufte Jacke oder ein neuer, schöner Pulli liegt noch in der Schule. Was tun?

  1. Zwei Wochen lang werden die Fundgegenstände beim Hausmeister aufbewahrt, zunächst für alle gut sichtbar an einem Garderobenständer bzw., wenn der Platz nicht mehr ausreicht, in einem Karton.
    Ihr Kind kann also rund zwei Wochen Fundgegenstände bei Herrn Arras finden.
  2. Nach Ablauf von zwei Wochen werden die Sachen ins Fundbüro der Gemeinde Reichelsheim gebracht, wofür abwechselnd Schülervertreter oder Eltern bzw. der Schulelternbeirat ehrenamtlich zuständig sein werden.
  3. Praktisch für Sie: die Fundgegenstände erscheinen in den Reichelsheimer Nachrichten und können auch online auf der homepage der Gemeinde (www.reichelsheim.de) abgefragt werden.
  4. Die Fundgegenstände verbleiben ein halbes Jahr im Fundbüro.

Wie danach damit verfahren werden könnte, ist aktuell noch in der Planung (neben einer Entsorgung durch die Gemeinde könnte auch eine Kleiderspende o. ä. in Betracht kommen). Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Ein herzlichen Dankeschön an Frau Gutberlet, Herrn Arras sowie an Felicitas Friedrich und Marius Uth von der SV, die an der Erstellung dieser Lösung beteiligt waren!

Schulsozialarbeit trotz Distanzunterricht

Auch wenn sich die meisten Schülerinnen und Schüler momentan im Distanzunterricht befinden, bieten Schulsozialarbeit, Schulseelsorge und das Beratungs- und Förderzentrum weiterhin ihre Hilfe und Unterstützung an. Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern können sich hierzu jederzeit über info@gaz-reichelsheim.de an das Sekretariat wenden. Die Nachricht wird dann zielgerichtet weitergleitet.

TdoS Button

Terminkalender

Letzter Monat Mai 2021 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 17 1
week 18 2 3 4 5 6 7 8
week 19 9 10 11 12 13 14 15
week 20 16 17 18 19 20 21 22
week 21 23 24 25 26 27 28 29
week 22 30 31

Neu