gedenken auschwitz 0122Auch in diesem Jahr spielen die Themen Erinnern und Erinnerungskultur eine wichtige Rolle im Geschichtsunterricht der Georg-August-Zinn Schule Reichelsheim (GAZ).

Am 27. Januar 2022 gedachte der Leistungskurs Geschichte mit seiner Lehrkraft Patrick Eckert der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz durch die „Rote Armee“ am 27.01.1945.

Eine große Schulveranstaltung war aufgrund des Corona-Virus nicht möglich. Folglich beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Q1 (12. Jahrgangsstufe) inhaltlich mit der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers und beleuchteten sowohl das Leben von Primo Levi, einem italienischen Juden, der bis zur Befreiung des Lagers in Auschwitz inhaftiert war als auch das von Max Mannheimer, einem jüdischen Häftling, der unter anderem nach Dachau und Auschwitz deportiert wurde.

Aus dem Unterrichtsgeschehen heraus entstanden schließlich Audioaufnahmen. Der Gedenkmoment fand in Form einer Durchsage am 27.01.2022 - 77 Jahre nach der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers – statt, indem eine Audioaufnahme über die Lautsprecheranlange der GAZ gesendet wurde.

Somit war es möglich, dass die gesamte Schule an diesem Tag den Opfern der Gräueltaten der Nationalsozialisten gedachte, zugleich aber auch der hohe Wert unserer Demokratie aufgezeigt werden konnte.

Bericht: Patrick Eckert / Raoul Giebenhain, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit   

 

TdoS Button

 

lehrer hessen 0222

Neu