PEACE 0322

 

„Wir wissen, dass wir alleine Putin nicht zum Einlenken bewegen können, aber dennoch war es uns wichtig, ein Zeichen für den Frieden zu setzen.“ Mit diesen Worten umschreibt eine Schülerin der 10. Klasse der Georg-August-Zinn-Schule Reichelsheim (GAZ) das eindrucksvolle Friedensbekenntnis, das die rund 1100 Schülerinnen und Schüler der Standortschule im oberen Gersprenztal im angrenzenden Schulsportstadion nun gesetzt haben.

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern bildeten sie einen gigantischen Schriftzug, der den Titel „Peace“ (Frieden) trug und von einem großen Herz eingerahmt wurde.

Fotografiert und gefilmt wurde das Friedensbekenntnis, dessen Idee der Klasse 10b um Klassenlehrerin Miryam Trautmann entstammt, dankenswerterweise von Thomas Gutberlet mit einer Drohne. Im Video ist zu sehen, wie sich der Schriftzug von links nach rechts wie eine La-Ola-Welle in Bewegung setzt, während im Hintergrund die Stille lediglich durch das rhytische Schlagen eines Herzens gebrochen wird. „Damit wollen wir deutlich machen, dass in dieser schrecklichen Zeit die Menschlichkeit nicht verloren gehen darf. Die hilflosen Menschen in der Ukraine sollen wissen, dass wir an sie denken und dass sie nicht alleine sind“, erklärt eine weitere an der Aktion beteiligte Schülerin.

Zufrieden mit der Aktion zeigt sich schließlich auch Klassenlehrerin Miryam Trautmann, die noch einmal betont, dass es die Schülerinnen und Schüler selbst waren, die – inspiriert durch den Powi-Unterricht – die gesamte Aktion geplant und durchgeführt haben. Der Dank und die Anerkennung der gesamten Schulgemeinde gilt ihnen deshalb ebenso wie Mike Lippert, Falk Quiring, Dr. Martin Schmidl und Cornelia Kirchhoff-Lange, die organisatorische Aufgaben, wie die Bereitstellung und den Transport der Technik und die Koordination der Veranstaltung übernommen haben sowie dem KSV Reichelsheim für die gute Kooperation im Hinblick auf die Nutzung des Stadions.

Zum Video.

 

TdoS Button

 

lehrer hessen 0222

Neu