Aktuelle Information

Derzeit befinden sich an der Georg-August-Zinn-Schule weder Klassen noch Lehrkräfte in Quarantäne. Lediglich einige wenige Schüler*innen nehmen vorsorglich nicht am Präsenzunterricht teil. Weitere Informationen folgen, wie gewohnt, an dieser Stelle.

Stand: 16.11.2020, 11.00 Uhr.

Holger Zieres, Schulleitung
Raoul Giebenhain, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

abg 018

 

Am Ende eines außergewöhnlichen Schuljahres konnte die Georg-August-Zinn-Schule Reichelsheim (GAZ) dieser Tage auch 86 Abgänger des Haupt- und Realschulzweigs feierlich verabschieden.

Schulleiterin Kirsten Gebhard-Albrecht freute sich, dass trotz der der gegenwärtigen Einschränkungen eine feierliche Zeugnisübergabe unter den gebotenen Vorsichtsmaßnahmen in der geöffneten Aula der Schule stattfinden konnte. „Ihr habt die Nerven behalten, wart diszipliniert und habt darüber hinaus noch sehr gute Leistungen abgerufen“, so Gebhard-Albrecht, die sich ausdrücklich darüber freute, viele Zeugnisse mit einer eins vor dem Komma unterschrieben zu haben. Und so erfuhren die Jahrgangsbesten eine besondere Ehrung durch Stufenleiterin Cornelia Kirchhoff-Lange und die jeweiligen Klassenlehrer. Aus der Klasse 9a1 von Maria Kunze schnitt Chiara Louisa Zettl mit der Note 1,5 am besten ab. In der Klasse 9a2 von Manfred Kilthau waren dies Christine Fronius und Jens Götz. Sie erreichten die Note 1,8. Johanna Fabian aus der Klasse 10b von Kai Popescu-Cioban schnitt mit der Traumnote 1,1 am besten ab, während in der Klasse 10b von Christian Hofmann Dayna Nova Frank und Elena Lydia Mascher für ihren Schulabschluss mit der Note 1,5 geehrt wurden.

Schulleiterin Kirsten Gebhard-Albrecht gratulierte allen Abgängern im Namen der gesamten Schulgemeinde ganz herzlich und machte den jungen Menschen mit einem Zitat des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry Mut für die Zukunft: „Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen - denn Zukunft kann man bauen“. Dem schlossen sich auch die diesjährigen Ehrengäste nahtlos an. Zu ihnen zählten der Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernent des Odenwaldkreises Oliver Grobeis, Standortbürgermeister Stefan Lopinsky, der Vorsitzende des Schulfördervereins Erich Krichbaum, Irene Gutberlet vom Schulelternbeirat sowie Aaron Schönig von der Schülervertretung.

Die gesamte Feier erfolgte nach Klassen getrennt gemeinsam mit Eltern und Angehörigen sowie unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln. Die Zeugnisausgabe erfolgte durch Schulleiterin Kirsten Gebhard-Albrecht, den stellvertretenden Schulleiter Herwig Bendl, durch Stufenleiterin Cornelia Kirchhoff-Lange sowie durch die vier bereits genannten Klassenlehrer.

Passend dazu wählten die diesjährigen Abgänger ihr Motto: „Selbst Corona konnte uns nicht stoppen“. Mit Video- und Redebeiträgen dankten sie ihren Klassen- und Fachlehrern für eine „unvergessliche Schulzeit“. Die Klassenlehrer gaben diesen Dank in ihren kurzen Ansprachen wiederum an ihre „ehemaligen Schützlinge“, aber auch an deren Eltern zurück. Denn diese seien „ebenso nicht ganz unbeteiligt gewesen“, wie Christian Hofmann betonte. „Sie haben euch unterstützt, ermuntert und Druck gemacht, damit ihr heute hier sitzen und strahlen könnt.“

Ein besonderer Dank geht schließlich an die Organisatoren der Abschlussfeier, das gesamte Schulleitungsteam, das Abgänger-Komitee an Sonja Schmidt und Tina Trautmann von der Verwaltung, Hausmeister Herbert Arras, Mike Lippert und das Team der „Event-AG“, an Joschka Althoff und Rico Oßwald für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sowie an die Kunstlehrerinnen Miryam Trautmann und Liane Speckhardt-Schinkel, die eigens eine Fotobox aufgebaut hatten, damit die schönsten Momente der Feier für die Ewigkeit auch gebührend festgehalten werden konnten.

 

Fotos von der Feier:

Bilder: Dr. Martin Schmidl

TdoS Button

Terminkalender

Letzter Monat November 2020 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 45 1 2 3 4 5 6 7
week 46 8 9 10 11 12 13 14
week 47 15 16 17 18 19 20 21
week 48 22 23 24 25 26 27 28
week 49 29 30

Neu