juedischer Friedhof 2019

 Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts „Holzbearbeitung“ der Jahrgangsstufe 10 haben Schülerinnen und Schüler der Georg-August-Zinn-Schule Reichelsheim eine Holztafel für den Eingangsbereich des jüdischen Friedhofs „An der Ruh“, der direkt an die GAZ in Reichelsheim grenzt, entworfen.

Gemeinsam mit Schulleiterin Kirsten Gebhard-Albrecht, WPU-Fachlehrer Christian Hofmann und Bürgermeister Stefan Lopinsky konnte das neue Schild nun eingeweiht werden. Lopinsky, der die Holztafel vom Bauhof der Gemeinde fachmännisch befestigen lies, dankte den Schülerinnen und Schülern und der gesamten Schulgemeinde für deren Engagement.

Bereits in den achtziger und neunziger Jahren waren es Schülerinnen und Schüler der GAZ, die das Eingangsschild entworfen und fertiggestellt haben. Damit bildet das Projekt des WPU-Unterrichts „Holzbearbeitung“ einen Mosaikstein zur fächerübergreifenden Auseinandersetzung mit dem Thema „Jüdisches Leben in Reichelsheim“. Denn auch die Fachschaften Geschichte, Deutsch, Religion und Ethik thematisieren in diesem Rahmen kontinuierlich das Schicksal und das Leben der Juden in der Region im Unterricht und leisten somit einen wichtigen geschichtlichen, kulturellen, aber auch gesellschaftlichen Beitrag für dieses Thema.

corona foto 01

 

Terminkalender

Letzter Monat Mai 2020 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 18 1 2
week 19 3 4 5 6 7 8 9
week 20 10 11 12 13 14 15 16
week 21 17 18 19 20 21 22 23
week 22 24 25 26 27 28 29 30
week 23 31

Neu