Andacht Ukraine 0322 03

 

„Krieg in Europa – bei uns war er lange Zeit kalt“, so beginnt Schulpfarrer Dieter Keim die „Andacht zum Frieden“ an der Georg-August-Zinn-Schule Reichelsheim (GAZ), die er gemeinsam mit Studiendirektor Patrick Eckert durchführte.

Orientierung wollten beide bieten - Orientierung für all die offenen Fragen, die in diesen Tagen vor allem in den Fächern Politik und Wirtschaft, Geschichte, Religion und Ethik von den Schülerinnen und Schülern gestellt werden. Gemeinsam versuchten die beiden Pädagogen Antworten zu geben, Hoffnung zu ermöglichen und Ohnmacht zuzulassen, aber auch gleichzeitig aufzufangen.

Keim und Eckert spannten einen Bogen zwischen genau diesen Anforderungen, aber auch der notwendigen Sachlichkeit, um Politik und Geschichte darzustellen. Wurde der europäische Kriegsbegriff in Wissenschaft und Unterricht schon lange durch die „Abwesenheit von Frieden“ ersetzt, müsse nun der „klassische Krieg“ thematisiert werden. „Der Zusammenbruch des Warschauer Pakts, die Wiedervereinigung, die NATO-Staaten, die UNO, Europa und die EU - diese vielen politischen und historischen Inhalte sind kaum zu überblicken, aber es ist notwendig, sie in diesen Tagen sachlich neu einzuordnen“, erklärte Eckert.

Die beiden Pädagogen thematisierten auch, welche Rolle der durch Putin neu erwachte Nationalismus spielt. „Es scheint, dass Recht, Frieden und selbst Wirtschaft hinter diesen Nationalismus zurücktreten“, erklärten sie und fügten hinzu:Krieg verstehen – das können wir nicht. Gewalt und Macht in einen Zusammenhang bringen - das zeigt uns in diesen Tagen der russische Präsident.“

Aufgrund der Corona-Situation war eine gesamtschulische Andacht leider nicht möglich. Während die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 die Andacht in Präsenz verfolgen konnten, filmte Manfred Kilthau die kurze Veranstaltung, die nun allen auf der Homepage der Schule zugänglich gemacht wird. Dadurch ist es nun für alle Klassenstufen möglich, diese in den Unterricht einzubinden oder auch zuhause, gemeinsam mit den Eltern oder der Familie zu sehen.

Mit der kurzfristig organisierten Andacht hat die Schulgemeinde der GAZ gemeinsam ein Zeichen für den Frieden gesetzt. Musikalisch umrahmt wurden die Worte von Dieter Keim und Patrick Eckert durch Musik von Amelie Krautschneider und Jan Hanstein.

 

Andacht Ukraine 0322 11.jpg



Unsere Bilder zeigen Dieter Keim und Patrick Eckert sowie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 und 13 während der Andacht in der Aula der Schule sowie die Fensterfront der Abteilung Förderschule, an die Schülerinnen und Schüler eine klare Friedensbotschaft angebracht haben.

Bilder: Dr. Martin Schmidl

 

TdoS Button

 

lehrer hessen 0222

Neu