2017 09 21 Strahlemann Netzwerktreffen 001Am Donnerstag, den 21. September lud die Strahlemann-Stiftung zum „Netzwerktreffen aller Talent Company Standorte“ im „Halben Mond“ in Heppenheim ein. Am Abend fand die Veranstaltung „Stifter im Dialog“ statt.
Am frühen Nachmittag trafen sich Mitglieder der Schulleitungen und die Verantwortlichen für die Berufsorientierung an den aktuellen und zukünftigen Projektschulen der „Talent Companies“ im „Halben Mond“ in Heppenheim.

Begrüßt wurden sie durch den Vorstand der Strahlemannstiftung, Franz-Josef Fischer, der ihnen für ihre „engagierte und lobenswerte Arbeit für die Zukunftsgestaltung der Kinder dankte“ und zugleich motivierende Worte an die Gäste richtete. Er freute sich besonders, dass insgesamt Vertreter von 31 Schulen anwesend waren, obwohl derzeit „erst“ 20 Talent Companies eröffnet sind. Der Plan ist es, bis Ende 2018 an rund 40 Standorten eine Talent Company eingerichtet zu haben.
2017 09 21 Strahlemann Netzwerktreffen 002Das Programm des Tages sah am Nachmittag unterschiedliche Workshops mit interessanten Themen rund um die Berufsorientierung vor. Tünde Reis von der MLP hielt Ihren Workshop zum Thema „Erwartungen der Ausbildungsbetriebe an die TC Schule“, Bozidar Pavic von der Sparkasse Starkenburg, Bernhardt Haschke von Brillux und Andreas Link von der Strahlemann-Stiftung berichteten über die „Gewinnung neuer Kooperationspartner und Job Profile“. Die Beruflichen Schulen Landsberg am Lech referierten über das „Einbinden von Intensivklassen in die Arbeit mit der TC“, Beate Rittersberger von avenir Kompetenzcoaching hielt einen Workshop zum Thema „weg von 0815 Bewerbungen“ und Celina Fischer von der Strahlemann-Stiftung zum Thema „Erfolgreiches Marketing – Bedeutung der TC als Standortvorteil für Ihre Schule“. 2017 09 21 Strahlemann Netzwerktreffen 003Von der GAZ – immerhin der erste Standort einer Talent Company - hatten sich Christian Hofmann und Cornelia Kirchhoff-Lange zum Thema „Die Arbeit in der Talent Company“ vorbereitet. Dabei ging es um das Mentoring neuer TC Schulen. Die Ergebnisse wurden später jeweils zusammenfassend präsentiert. Die Präsentation der Evaluationsergebnisse seitens Elisabeth Gärtner und Joachim E. Lask vom WorkFamily-Institut zeigte die Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen in der Berufsorientierung, als positiv empfundene Schwerpunkte und Optimierungsmöglichkeiten in den Standorten der Talent Company auf.
Am Abend hieß es dann „Stifter im Dialog“. Unternehmerinnen und Unternehmer als Förderer und die Schulleitungen und Kolleginnen und Kollegen hatten hier die Möglichkeit, sich in geselligem Rahmen auszutauschen. In der Podiumsrunde am Abend zwischen Lehrern und Unternehmern, an der Schulleiterin Kirsten Gebhard-Albrecht teilnahm, wurde die Nachhaltigkeit des Konzepts deutlich. Die Teilnehmer der Runde brachten ihre jeweiligen Erfahrungen mit der Talent Company und überzeugende Zahlen über die Situationsverbesserung der Schulabgänger und Auszubildenden ein. Kompetenzcoach Beate Rittersberger sprach davon, dass „viele Hauptschülerinnen und -schüler durch die Talent Company deutlich mehr Selbstwertgefühl erhalten“ und auch der ehemalige Leistungssportler, Unternehmer, Autor & Redner Matthias Krieger sprach dem Projekt begeistert auch weiterhin seine volle Unterstützung aus. Nicht nur die Teilnehmergruppe der GAZ - Sonja Schmidt, Cornelia Kirchhoff-Lange, Christian Hofmann und Kirsten Gebhard-Albrecht - nahmen an diesem Tag viele interessante Eindrücke mit nach Hause.

Die Strahlemann-Stiftung hat ebenfalls einen Artikel zu den Veranstaltungen veröffentlicht.

 

 

Terminkalender

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 48 1 2
week 49 3 4 5 6 7 8 9
week 50 10 11 12 13 14 15 16
week 51 17 18 19 20 21 22 23
week 52 24 25 26 27 28 29 30
week 1 31

Neu